UI5 und der Cache

UI5/Fiori und der Cache!

Viele kennen die Situation. Man hat im Entwicklungssystem eine super coole UI5/Fiori App für ein S/4HANA System gebastelt, aber nach dem Import in das Produktivsystem (oder Q-System) geht erstmal gar nix. Target was not found, Type Error, Unknown Setting, Cannot read properties, …

Sehr oft liegen die Gründe der Probleme am Cache! Nicht nur am Browser Cache, auch im SAP Backend gibt es mehrere zu berücksichtigende Caches. Nachfolgend eine Auflistung der Cache Themen, die mir im Zuge meiner Arbeit untergekommen sind.

Eigentlich unglaublich, wie viele Caches man ggf. löschen / invalidieren muss.

Wichtiger Hinweis: Das sind meine persönlichen Erfahrungen, bitte verwendet die Reports oder Transaktionen nur nach vorheriger Prüfung. Es kann durchaus sein, dass der eine oder andere Report obsolet wird oder in gewissen System nicht verwendet werden darf! Ich übernehme keine Garantie, dass die Reports oder Transaktionen in euren Systemen einwandfrei und korrekt funktionieren.

NameTypErläuterungBereich
/UI5/APP_INDEX_CALCULATEReportAb UI Add-On 2.0+ Sollte periodisch eingeplant seinUI / App
/UI2/DELETE_CACHEReportLöscht UI2 Services & Target Mapping CachesUI / App / Lpd
/IWFND/CACHE_CLEANUPTransaktionClean Frontend OData CacheGW
/IWBEP/CACHE_CLEANUPTransaktionClean Backend OData CacheGW
ICM Server CacheGlobal InvalidierenUI / App / GW
/UI2/INVALIDATE_CLIENT_CACHESReportClient Cache Invalidation Fiori Launchpad / Cache BusterUI / App
/UI2/INVALIDATE_GLOBAL_CACHESReportInvalidiert alle UI2 Caches (Alle Services mit /UI2/*, SHMM, … )UI / App
/UI5/UPD_ODATA_METADATA_CACHEReportOData Cache – Cache Buster TokensUI / App
/UI5/UPDATE_CACHEBUSTERReportNur für UI Add-On 1.0UI / APP
CL_SADL_LOAD_AREAShared MemoryShared Memory invalidierenUI / APP
Browser CacheIE, Chrome, … Cache UI / APP

/UI5/APP_INDEX_CALCULATE

Das ist mein Lieblingsreport in dem Zusammenhang, da er mir in den meisten Fällen immer die Probleme löst. Es gibt einen Applikationsindex und Caching für Apps, Komponenten und Libraries. Dieser Report löscht bzw. invalidiert diese Caches / Indextabellen und ist im Normalfall automatisch eingeplant.

Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass nach einem Transport von Änderungen einer UI5 Anwendung, ein explizites Ausführen des Reports für die jeweilige Anwendung notwendig ist.

Weiter Informationen zu dem Report können hier entnommen werden:

/UI2/DELETE_CACHE

Hier geht es um das Löschen des UI2 Cache. Dieser kann für einen User oder generell gelöscht werden.

/IWFND/CACHE_CLEANUP und /IWBEP/CACHE_CLEANUP

Invalidiert / Löscht das oData Model (SEGW oder RAP) am Frontend- und Backend-Server.

/UI2/INVALIDATE_CLIENT_CACHES

Dieser Report sollte überhaupt nur in Ausnahmefällen notwendig sein – wenn der UI5 Cache Buster im Einsatz ist. Eine Erklärung zum Report gibt es unter help.sap.com.

/UI2/INVALIDATE_GLOBAL_CACHES

Invalidiert alle globalen UI2 Caches. Bitte die Dokumentation des Reports im System beachten.

/UI5/UPD_ODATA_METADATA_CACHE

Der Report löscht die OData Caches Tokens. Bitte auch hier die Dokumentation des Reports beachten.

/UI5/UPDATE_CACHEBUSTER

Der sorgt dafür, dass der Cache Buster mit dem aktuellsten UI5 Metadaten arbeitet. Der Report ist jedoch nur bei Systemen mit UI Add-On 1.0 einzusetzen. Bei Systemen mit einem höheren UI Add-On Release ist hingegen /UI5/APP_INDEX_CALCULATE zu verwenden.

Sonstiges

Änderungen an Service-Definitionen müssen manchmal manuell in Transportaufträgen aufgenommen und transportiert werden.

Fazit

Es vergeht fast kein Transport wo nicht irgendein Cache ein Problem bereitet. Aber mit dem /UI5/APP_INDEX_CALCULATE bekommt man das meist in den Griff.

Ich werden diesen Blogpost nach und nach um weitere Erkenntnisse in dem Zusammenhang ergänzen.

Status & Farben in CDS basierten Fiori Elements Anwendungen

Status & Farben in CDS basierten Fiori® Elements Anwendungen

In Fiori Elements Anwendungen können Statusicons/Statusfarben durch Annotations gesetzt werden. Natürlich auch im CDS View. Dadurch können positive, negative oder neutrale Informationen besonders hervorgehoben werden. Im nachfolgenden Beispiel wird eine textuelle Statusinformation sowohl durch die entsprechende Farbe als auch das passende Symbol hervorgehoben.

 

Umsetzung mit CDS View Annotations

Die Statusinformation muss in einem eigenen CDS Feld vorhanden sein und kann folgende Werte enthalten:

  • 0 Grau
  • 1 Rot
  • 2 Gelb/Orange
  • 3 Grün

Beispielsweise könnte ein Feld StatusColor im CDS View (meist der Interface View) wie folgt gesetzt werden:

Hier wird einfach anhand des Statustextes im Feld _status.Description ein neues Feld StatusColor mit dem entsprechenden Wert gesetzt.

Im Consumption View bzw. In der Metadata Extension ist die Verwendung dann denkbar einfach und durch die UI.lineItem Annotation criticality definierbar:

Durch die zusätzliche Annotation criticalityRepresentation: #WITHOUT_ICON kann die Ausgabe des Icons unterdrückt werden:

Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

Eine ähnliche Vorgehensweis ist bei vielen anderen Fiori Elements Annotations möglich und z.B. gut über die Codecompletion auffindbar. Beispielsweise bei den Facets oder Feldgruppen.

Ich habe die Farben z.B. in einer Anwendung zur Darstellung von Datenbank Differenzen eingesetzt. Dadurch konnten kritische Abweichungen besonders gekennzeichnet werden.