SQL Cockpit 3.0 Features

Das langerwartete Cadaxo SQL Cockpit 3.0 ist jetzt da! Ein komplett neuer Parser, mit dem sich vollkommen neue Möglichkeiten bei der Gestaltung der SQL Statements ergeben, schmückt die neuste Cockpit Version.

Hier eine Auflistung der Cockpit 3.0 Neuerungen:

  • Unterstützung neuer Open SQL Funktionen
  • Anzeige und Zugriff von CDS Views
  • Generische Spaltenangaben mit dbalias~*
  • Auto-Vervollständigung (Code-Completion)
  • Unterstützung der Cockpit Symbole im kompletten Select-Statement

 

Unterstützung neuer Open SQL Funktionen

Seit SAP ABAP 7.40, SP8 gibt es nun, nach langem Warten, folgende neuen Open SQL Funktionen:

  • Verwenden von Festwerten
  • Arithmetische Kalkulationen (+,-,*,/)
  • Arithmetische Funktionen (ABS, CEIL, FLOOR, DIV, MOD)
  • Verketten von Zeichenketten mit &&
  • Typanpassung mit CAST (momentan nur von DEC zu FLTP)
  • COALESCE Funktion
  • Fallunterscheidung mit CASE

„Das soll NEU sein??“, werden sich nun einige von euch fragen. Die Antwort ist „JA“. Während in anderen Datenbanksprachen Funktionen, wie CASE, UNION und CAST, im Basisrepertoire inbegriffen sind und seit je her unterstützt werden, war das bei Open SQL bisher nicht der Fall. Schon seit den Anfängen von SAP kannte Open SQL nur eine sehr abgespeckte Version der kompletten SQL Syntax und wurde bisher auch kaum erweitert.

Erst als die SAP eigene Datenbank SAP HANA etabliert war, mit ihr die Strategie „Code Push Down“ geschaffen wurde, hat sich bei Open SQL auch einiges getan. Ab ABAP Release 7.40, Servicepaket 8, stehen neue SQL Funktionen zur Verfügung.

 

Das folgende Beispiel zeigt ein SQL Statement mit folgenden neuen SQL Funktionen:

Fallunterscheidung mit CASE, Verketten von Zeichenketten mit &&, COALESCE Funktion

Ergebnis:

bsp1

 

Für eine detaillierte Übersicht der neuen Open SQL Features, mit einiges Praxisbeispielen, hier klicken: http://www.cadaxo.com/?p=4555

 

 

Anzeige und Zugriff von CDS Views

Als weiteres Feature in der neuen Cockpit 3.0 Version, das unbedingt erwähnt werden sollte, ist die Unterstützung von CDS Views.

CDS Views sind relativ neu und deswegen noch nicht weit verbreitet. Ich bin mir jedoch sicher, dass sie, in einiger Zeit, in aller Munde sein werden. Da die bisherigen Views in SAP sehr eingeschränkt sind, hat man jetzt bei den CDS Views sogar mehr Möglichkeiten als mit den neuen Open SQL Funktionen.

Hier sind nämlich noch neben den ganzen neuen Open SQL Features, solche Funktionen, wie UNION, UNION ALL, Assoziationen und Annotationen, möglich.

Also noch mächtigere Möglichkeiten eine View zu bauen. Das bedeutet auch Entlastung des Anwendungsservers, indem Daten-Intensive Logik in die View und somit auf die Datenbank ausgelagert wird. Im besten Fall ist im Report nur noch ein simples Select-Statement auf die CDS View, ohne komplizierte WHERE-Bedingungen, notwendig.

Hier ein Beispiel einer CDS View:

cds2

 

Die Anlage und Pflege der CDS Views ist nur mit ADT (ABAP Development Tools) im Eclipse möglich. Jedoch bietet Cockpit 3.0 nun die einzige Möglichkeit im SAP GUI, sich die View Definition direkt anzeigen zu lassen.

Mit Doppelklick auf den Namen der CDS View öffnet sich ein Popup mit Informationen zur View und dem DDL Coding.

cds_dll

 

Mittels Open SQL kann man direkt im Cockpit Editor das Select-Statement ausführen und sieht die Ergebnisliste.

cds_editor

 

 

Generische Spaltenangaben mit dbalias~*

Die Spaltenangabe kann bei JOIN Abfragen nun generisch mit dbalias~* vorgenommen werden.

 gen_spalten

 

Code Completion

Als weiteres Feature der Cockpit 3.0 Version, das erheblich zur Usability des Cockpits beiträgt und jeden Anwender das Schreiben der SQL Statements erheblich erleichtert, ist die Auto-Vervollständigung.

Es wurde die Standard Code-Completion des SAP Editors verwendet. Das Aktivieren erfolgt mit STRG+SPACE

 code_comp

 

Symbole

Bisher war bei Symbolen die Einschränkung gegeben, dass sie nur in der WHERE-Bedingung verwendet werden dürfen. Nun werden sie im kompletten Select-Statement unterstützt.

symbole

 

Über Ana Lekic

Nachdem ich im letzten Jahr meiner Ausbildung an der HTL Spengergasse SAP kennengelernt und auch ein wenig im ABAP programmiert habe, konnte ich es kaum erwarten richtig loszulegen. Ich bewarb mich noch zwei Wochen vor der Matura um eine SAP Consultingstelle. „Sind Sie sich auch wirklich sicher, dass Sie programmieren möchten?“, wurde ich beim Bewerbungsgespräch gefragt. „Ja, klar!“, antwortete ich mich einem Lächeln. Selbst auf die Maturareise habe ich gern verzichtet – auf der faulen Haut herumzuliegen, war noch nie was für mich. Ich liebe Herausforderungen, an denen ich wachsen kann. Und in der SAP Beratung ist genau Platz dafür. Klar, als Frau in einer Männerdomäne, ist es nicht einfach, doch genau das Richtige für mich. Und „Mädchen sein“ darf ich beim Spielen mit meiner Tochter.

  • Posted by Ana Lekic
  • On Februar 21, 2016
Tags: Open SQL, SQL Cockpit

0 Comments