High Class Development

Es gibt einen großen Unterschied zwischen Entwicklungsprojekten, die auf bestehendem Code aufsetzen, oder „auf der grünen Wiese“ beginnen können.
Bei unseren eigenen Produkten, wie zB dem SQL Cockpit, integrieren wir uns so gut wie nicht in bestehendes SAP Applikationscoding. Damit ist einerseits gewährleistet, dass unsere Produkte auf den unterschiedlichsten SAP Systemen und Versionen laufen, und andererseits können wir klassische Vorgehensweisen nutzen. Diese Erfahrungen kommen unseren Kunden auch in deren Entwicklungsprojekten zu Gute.
Die Realisierung von Anforderungen, die auf bestehendem Applikationscode aufsetzen, ist allerdings etwas ganz anderes. Dort gilt es den Fremdcode – in unseren Fällen meistens von SAP – nicht zu verändern. Er soll an den richtigen Stellen erweitert und damit die Releasefähigkeit gewährleistet werden. Denn auch der SAP Code verändert sich ja von Jahr zu Jahr. Es ist auch sehr wichtig zu erkennen auf welchen Standard Komponenten man aufsetzen kann und in welchem Falle es besser ist ein Objekt komplett eigen zu entwicklen. Sonst erhöht sich der Aufwand ungemein. Auch wir haben schon einige Male, Objekte die zunächst als Erweiterung von Standard SAP Objekten gedacht waren, schlussendlich wieder auf komplett eigene Füße gestellt. Denn es lohnt sich einfach nicht immer die SAP Standardobjekte zu nutzen.

Ihre Vorteile

Der große Vorteil durch unsere Beteiligung an Entwicklungsprojekten besteht darin, dass wir beides perfekt beherrschen. Sowoohl die Entwicklung eigener Tools, als auch das optimale Einsetzen der SAP Standardobjekte.
Wir entwickeln eigene Produkte, und dieses Wissen haben wir schon ihn mehreren großen Entwicklungsprojekten bei unseren Kunden einfließen lassen können. Letztes Beispiel war eine Middleware für einen Kunden (die Anforderungen waren so spezifisch, dass alle SAP Standardkomponenten nicht genau gepasst haben) die jetzt seit fast 2 Jahren stabile und performant im Einsatz ist, über 1000 User täglich bedient und mehrere Millionen Datensätze tagtäglich abarbeitet und verteilt.
Aber auch bei der Erweiterung von SAP Standardapplikationen – und wir sprechen hier nicht von 4 User Exits und 2 Badis, sondern von Entwicklungsaufwänden im vierstelligen Bereich  – haben wir viele Erfahrungen gesammelt. Wir haben hier schon einige Kunden erfolgreich begleiten können. Dabei haben es unsere Entwicklungen, ohne Probleme, schon über viele Jahre und durch viele Releases und Upgrades durch geschafft.

SAP als Entwicklungsplattform?

In den meisten Firmen, die wir kennen, gibt es die SAP Abteilung, die sich um die Betreuung und Weiterentwicklung der SAP Systeme kümmert. Sowie eine Entwicklungsabteilung, die – je nach Präferenz – auf den unterschiedlichsten Plattformen (MS, JAVA, Open Source) Eigenentwicklungen umsetzt. Aber so gut wie nie auf SAP Plattformen.
Haben Sie schon einmal überlegt, warum das so ist? Bzw. warum man sich in einem Unternehmen zwei unterschiedliche Skill Sets gönnt? Das ist doch ineffizient und fördert wieder einmal die Schnittstellenkommunikation.
Dabei wär die SAP Netweaver Platform eine großartige Entwicklungsplattform! Es gibt eine großartige Datenplattform (Data Dictionary), ein perfektes Software Lifecycle Management (Transportwesen), State of  the Art User Interface Technologien (SAPUI5), wunderbare Connectivity Tools (SAP Gateway), Built-In Reporting (BI) und viele viele Core Services, die das Entwickeln leichter machen (wenn man sie alle kennt).
Core Services? Installieren Sie einmal ein Stand Alone SAP Netweaver System und schauen Sie, was Ihnen dort schon alles zur Verfügung steht. zB
  • SAP Business Partner
  • Textmanagement
  • Content Management
  • Konditionstechnik
  • Customizing
  • Suchhilfen
  • Formulare
  • Währungsservices
  • uvm.
Im Produktivsystem ist das Coding sichtbar und kann ohne Probleme von jedem (mit Berechtigung) gelesen, analysiert und debugged werden. Einzige Voraussetzung ist ein SAPGUI. Das reduziert die Abhängigkeit von einzelnen Personen oder Lieferanten und hilft im Problemfall zu einer schnellen Lösung zu kommen.
Planen Sie ein größeres Entwicklungsprojekt? Wollen Sie sicher gehen, dass Ihre vielen Entwicklungen im Unternehmen mit Bedacht auf Releasefähigkeit und Erweiterbarkeit programmiert werden?
Dann hinterlassen Sie uns eine kurze Nachricht! Wir melden uns bei Ihnen für ein unverbindliches Erstgespräch.